Wollt ihr einen Headliner?

Wir beschäftigen uns kontinuierlich damit, wie wir unser Festival noch besser und größer machen können, wie wir euch mehr bieten und insbesondere mehr Spendengelder sammeln können. Es steht derzeit eine Idee im Raum, die wir gerne mit euch allen besprechen möchten.

Wir haben uns erkundigt, inwieweit es uns möglich ist einen „namenhaften“ Headliner zu organisieren.

Das Konzept bleibt bestehen

Vorweg gesagt: Uns gefällt das Konzept wie es derzeit ist gut und wir möchten daran festhalten. Der Eintritt soll frei bleiben, damit jeder Mensch, unabhängig seines zur Verfügung stehenden Budgets, an unserer Veranstaltung teilnehmen kann. Wir möchten auch weiterhin den Local Heros eine Bühne bieten und sind nach wie vor sehr dankbar, dass die Bands die uns bisher unterstützten und uns in Zukunft unterstützen werden, dies für eine geringe Aufwandsentschädigung tun.

Das Ziel

Der Gedanke hinter der ganzen Sache ist einfach: Ein namenhafter Headliner bringt uns mehr Aufmerksamkeit, dadurch mehr Besucher, dadurch mehr Umsatz und besseres Sponsoring im Vorfeld und dadurch mehr Spendengelder! Außerdem würde eine Steigerung der Bekanntheit unseres Festes an vielen weiteren Stellen Auswirkung zeigen. Sei es im Tourismus, Belegung des angrenzen Campingplatzes, oder auch die Steigerung des Interesses weiterer Bands an unserem Fest.

Metallica bei RFT?!?!

Natürlich wäre das der Hammer! Aber ganz ehrlich: das ist unmöglich! Wir stehen derzeit mit mehreren Booking-Agenturen in Kontakt und schauen was so drin ist. Wir haben uns ein Budget um die 5.000 EUR gesetzt. Für diese Summe kann man, wenn man etwas bettelt – das können wir inzwischen gut – und den Charity-Gedanken immer wieder betont, tatsächlich einige Interessante Bands buchen. Man darf bei der Sache nicht vergessen, dass über das reine Budget hinaus auch andere Anforderungen anwachsen würden. Wir brauchen ein Hotel für die Künstler, Anforderungen an Sicherheit steigen, eventuell geänderte Auflagen der Behörden müssen erfüllt werden, etc.

Mögliche Modelle zur Umsetzung

Wir sehen nun verschiedene Möglichkeiten, die Idee umzusetzen:

  1. Sponsoren finden
  2. Eine Art Crowd-Funding machen
  3. Freiwilliges Eintrittsgeld

Die naheliegenste Methode an das benötigte Budget zu kommen ist entsprechende Sponsoren zu finden. Nun sind wir für die großen Sponsoren zu klein und für die kleinen Sponsoren ist die angestrebte Summe oft schon zu groß. In der Tat nicht so einfach. Dennoch führen wir hier und da bereits vielversprechende Gespräche. Vorteil dieser Variante ist, dass wir die Sponsorengelder im Vorfeld in der Kasse hätten und dadurch eine entsprechende Planungssicherheit und ein geringeres Risikio.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Art Crowd-Funding zu machen. Wir würden viele kleine, gewerbliche und private Investoren dazu aufrufen, mit einer kleinen Spenden konkret einen Headliner zu ermöglichen. Im Gegenzug bleibt der Eintritt zu unserer Veranstaltung natürlich frei. Vorteil dieser Variante ist, dass wir auch hier die benötigten Gelder im Vorfeld in der Kasse hätten und dadurch eine entsprechende Planungssicherheit und ein geringeres Riskio.

Und Variante 3 ist die Erhebung eines freiwilligen Eintrittsgeldes. Diese Variante wird zu verschiedenen Anlässen erfolgreich angewandt und klingt im ersten Schritt sehr gut. Wir würden am Eingang zu Festivalgelände eine Absperrung vorsehen, an der jeder Gast mit einem Bändchen versehen wird, nachdem eine Spende in beliebiger Höhe getätigt wurde. Der Eintritt kann also frei, für 1 Euro oder auch für 50 Euro gestattet werden, je nach dem wie viel Budget dem jeweiligen Gast zur Verfügung steht. Nachteil dieser Variante ist, dass wir im Vorfeld nicht planen können wie viel Geld so zusammen kommt. Wir haben also keinerlei Planungssicherheit und ein erhöhtes Risiko.

Eure Meinung ist gefragt!

Was denkt ihr? Wollt ihr überhaupt einen Headliner? Was wäre euch das wert? Haltet ihr diesen Schritt für sinnvoll? Sagt uns eure Meinung! wir sind ehrlich daran interessiert.

Headliner bei Rock for Tolerance?

View Results

Loading ... Loading ...

Diskutiert mit auf Facebook, Twitter oder Instagram! Gerne könnt ihr uns eure Meinung auch via Mail mitteilen. Einfach eine Mail mit dem Betreff ‚Headliner‘ an info@rock-for-tolerance.de senden.