Ausstellung 2019: Mehrgenerationenhaus Hann. Münden

Mehrgenerationenhaus

Das Mehrgenerationenhaus Hann. Münden (MGH Hann. Münden) ist eine Initiative der Stadt Hann. Münden. Im Rahmen unserer Ausstellung sozialer Projekte könnt ihr erfahren, stellt das MGH seine Arbeit vor.

Initiatoren sind die städtische Gleichstellungsbeauftragte Julia Bytom, die Koordinatorin im MGH Elke Steden, das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hann. Münden und der Stadtjugendring Münden e.V. als Betreiber der Cafeteria Graffiti. Mit Aufnahme in das Aktionsprogramm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im April 2017 wird die Arbeit im Haus mit dem Schwerpunkt Jung und Alt weiter auf- und ausgebaut, neue Schwerpunkte gesetzt und bewährte Kooperationspartner in die Arbeit für die Menschen in der Stadt einbezogen.

Das Mehrgenerationenhaus bietet Menschen jeden Alters die Möglichkeit, sich ungezwungen zu begegnen und voneinander zu profitieren. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Integration und Bildung und freiwilliges Engagement.

Ein wichtiger Ort für ungezwungene Begegnungen der unterschiedlichen Jahrgänge ist das Café „Graffiti“ mit Mittagsimbiss vom Stadtjugendring und Internetzugang für Jung und Alt. Dort haben Besucher die Möglichkeit zur Begegnung und Freizeitgestaltung.

Kostenlose, anonyme Beratungen für jede/n sind durch die Partnerinnen und Partner im Haus ein zusätzliches Angebot, das MGH zu besuchen. In gemütlicher Atmosphäre lädt das Café zum Verweilen und zu intensiven Gesprächen ein. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich über alle Angebote von Trägern und Kooperationspartnern informieren und sich dort beraten zu lassen.

Weitere Infos hier: https://www.mehrgenerationenhaus-muenden.de/

Programm Rock for Tolerance Open Air Festival 2019